Einladung zur Premiere des Dokumentarfilms „Eine Brücke nach Rojava“

Endlich ist der Dokumentarfilm „Eine Brücke nach Rojava“ des Berliner kurdischen Dokumentarfilmers Ekrem Heydo über die Entstehung und Entwicklung unseres Städtepartnerschaftsvereins und seiner Projekte fertig gestellt. Der Film zeigt auch den Alltag der Menschen  in Nord- und Nordostsyrien und die allgegenwärtige Bedrohung durch die türkische Armee und ihre islamistischen Hilfstruppen.

Der Film begleitet Elke und Günter, Mitbegründer:innen des Städtepartnerschaftsvereins, auf eine Reise in den kurdisch geprägten Norden Syriens, auch Rojava genannt. Um die Unterzeichnung der ersten Städtepartnerschaft Deutschlands mit einer nordostsyrischen Stadt für den multikulturellen Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg voranzutreiben, treffen sie die Bürgermeister:innen der Stadt Dêrik, die aus der Doppelspitze des Bürgermeisters Feremez Hammo und der Co-Bürgermeisterin Rojin Ceto besteht. Anhand der Arbeit des Städtepartnerschaftsvereins und der Reise der Berliner Delegation nach Syrien zeichnet der Film ein Bild der Situation in Nordostsyrien und zeigt anschaulich die aktuellen Herausforderungen der Menschen vor Ort.

Neben Ekrem Heydo bedanken wir uns vor allem bei den Sponsor:innen des Films. Sie und alle Freundinnen und Freunde der Städtepartnerschaft „Friedrichshain-Kreuzberg – Dêrik“ laden wir zur Premiere des Dokumentarfilms  ein.

Ort der Premiere: fsk-Kino an Oranienplatz,
Segitzdamm 2 in Berlin-Kreuzberg

Zeit: Samstag 25. Juni 2022 um 15:30 Uhr

Der Regisseur wird bei der Premiere anwesend sein.

Der Eintritt ist frei!

Ausstellung // Gebaute Utopien + JINWAR

Gebaute Utopien + JINWAR beleuchtet zwei Frauen-Utopien, die verwirklicht wurden von Frauen für Frauen.
JINWAR – ein ökologisches selbst verwaltetes Dorf in Nord Ost Syrien und den HEVRÎN XELEF Heilkräutergarten –  ein Ort des Ankommens in Berlin/Neukölln.

Mit der Ausstellung GEBAUTE UTOPIEN + JINWAR wird die Kooperation zwischen den Frauen des Hevrîn Xelef Heilkräutergartens in Berlin Neukölln und JINWAR, einem ökologischen selbst verwalteten Frauendorf in Nord- und Ostsyrien beleuchtet. Ökologische, soziale und politische Lebensräume, die inmitten von Chaos und Katastrophen verwirklicht werden, werden in Wort und Bild anschaulich gemacht. Begleitend zur Ausstellung finden Veranstaltungen wie Konzerte, Vorträge und Workshops statt.

Die Ausstellung startet am 05.06.2022 im Nachbarschaftshaus Urbanstr. mit einem Konzert der Gruppe Birds of Babylon und live Performances von Künstlerinnen:  12 Uhr bis 16 Uhr

Konzeption und Kuratorin: Şermin Güven (MA)

Bilder und Texte der Ausstellung: JINWAR UND JINWAR Komittee Europa

Weitere Informationen und das Programm im Detail finden Sie unter:

www.wasserturm.org/gebaute-utopien/, auf der Website des Nachbarschaftshaus Urbanstraße www.nachbarschaftshaus.de und unter der Website www.staepa-derik.org

Kooperationspartner: JINWAR, Hevrîn Xelef Heilkräutergarten Initiative, Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Nachbarschaftsgarten Kreuzberg, Städtepartnerschaft Friedrichshain-Kreuzberg-Dêrik e.V., DESTAN e.V., Cadus e.V.

Newroz – Frühlingsfest

„Bilder des Friedens – mitten im Chaos“

Wir laden Euch herzlich zur Eröffnung der Fotoausstellung „Bilder des Friedens – mitten im Chaos“ ein, die vom 1. bis 29. Oktober 2021 im Nachbarschaftshaus Urbanstraße zu sehen sein wird.