Gemeinsamesache – Berliner Freiwilligentage 2022

Nachhaltigkeit stärken durch freiwilliges Engagement

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin, der Tagesspiegel und die Partner der Gemeinsamen Sache – Berliner Freiwilligentage haben es sich zur Aufgabe gemacht, das freiwillige Engagement in der Stadt sichtbar zu machen und damit ein starkes Zeichen für Vielfalt, Demokratie und Nachhaltigkeit zu setzen. Vom 9.-18. September 2022 machen wir mit vielen sozialen Organisationen, Initiativen, Unternehmen und Hochschulen Gemeinsame Sache: In allen Berliner Bezirken finden zahlreiche Mitmach-Aktionen für freiwilliges Engagement statt.

Auch der Nachbarschaftsgarten Kreuzberg ist wieder dabei!

LMP-Auftakt im Nachbarschaftshaus Urbanstraße

Ernährungsgerechtigkeit lokal und global?!

Das LebensMittelPunkt-Netzwerk Friedrichshain-Kreuzberg lädt ein:

WANN: 16.09.2022 | 15:00 – 21:00 Uhr
WO: Nachbarschaftshaus, Urbanstraße 21 | 10961 Berlin

Das Nachbarschaftshaus Urbanstraße und der Gartenbereich sind barrierefrei zugänglich.

Programm:

Bezirksbürgermeisterin Clara Hermann wird mit einer Begrüßungsrede eröffnen.

Auf dem Markt der Möglichkeiten, werden sich die Standorte unseres LebensMittelPunkt-Netzwerks vorstellen und über ihre Angebote informieren. Das abwechslungsreiche Programm für Kinder, Mitmachaktionen und spannende Workshops rund um das Thema nachhaltige Ernährung machen den Auftakt zu einem Erlebnis für jung und alt. Das vegetarische Buffet sorgt für das leibliche Wohl.

Den Höhepunkt der Auftaktveranstaltung bildet die Podiumsdiskussion „Unsere Ernährung – gerecht für alle?“, bei der u.a. diese Fragen diskutiert werden: 

  • Was bedeutet Ernährungsgerechtigkeit, Ernährungssicherung und Ernährungssouveränität global und lokal?
  • Was kann jede*r einzelne beeinflussen, was die Politik?

Folgende Referent:innen nehmen an der Podiumsdiskussion teil:

  • Ann-Christin Weber, Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz
  • Anja Hradetzky, Landwirtin vom Hof “Stolze Kuh”
  • Herbie, Solidar Schnittstelle Berlin
  • Ben Eberle, Leitung AWO –Begegnungszentrum Adalbertstr.
  • Susana Fernandez de Frieboese, Freiberufliche Bildungsreferentin Fairer Handel
  • Evelyn Bahn, INKOTA

Ab 20:00 wird mit der Musikgruppe “Panda do Sol” zu brasilianischen Rythmen gefeiert!

Weitere Informationen zur Auftaktveranstaltung und dem dreiwöchigen Festivalprogramm gibt es im Flyer und hier auf der Webseite.

Ausstellung // Gebaute Utopien + JINWAR

Gebaute Utopien + JINWAR beleuchtet zwei Frauen-Utopien, die verwirklicht wurden von Frauen für Frauen.
JINWAR – ein ökologisches selbst verwaltetes Dorf in Nord Ost Syrien und den HEVRÎN XELEF Heilkräutergarten –  ein Ort des Ankommens in Berlin/Neukölln.

Mit der Ausstellung GEBAUTE UTOPIEN + JINWAR wird die Kooperation zwischen den Frauen des Hevrîn Xelef Heilkräutergartens in Berlin Neukölln und JINWAR, einem ökologischen selbst verwalteten Frauendorf in Nord- und Ostsyrien beleuchtet. Ökologische, soziale und politische Lebensräume, die inmitten von Chaos und Katastrophen verwirklicht werden, werden in Wort und Bild anschaulich gemacht. Begleitend zur Ausstellung finden Veranstaltungen wie Konzerte, Vorträge und Workshops statt.

Die Ausstellung startet am 05.06.2022 im Nachbarschaftshaus Urbanstr. mit einem Konzert der Gruppe Birds of Babylon und live Performances von Künstlerinnen:  12 Uhr bis 16 Uhr

Konzeption und Kuratorin: Şermin Güven (MA)

Bilder und Texte der Ausstellung: JINWAR UND JINWAR Komittee Europa

Weitere Informationen und das Programm im Detail finden Sie unter:

www.wasserturm.org/gebaute-utopien/, auf der Website des Nachbarschaftshaus Urbanstraße www.nachbarschaftshaus.de und unter der Website www.staepa-derik.org

Kooperationspartner: JINWAR, Hevrîn Xelef Heilkräutergarten Initiative, Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Nachbarschaftsgarten Kreuzberg, Städtepartnerschaft Friedrichshain-Kreuzberg-Dêrik e.V., DESTAN e.V., Cadus e.V.

Kompostierungs-Workshop mit Dr. Susanne Hofmann-Souki im Awo-Begegnungszentrum Kreuzberg

Im Rahmen des Projekts KoopWohl initiierten der Ernährungsrat Berlin und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg einen Prozess zum Aufbau eines LebensMittelPunkt-Netzwerks in Friedrichshain Kreuzberg.

Der erste praktische Kompostierungs-Workshop am 4. Juni von 12:00 Uhr -16:00Uhr im Awo-Begegnungszentrum Kreuzberg in der Adalbertstr. 23a in 10997 Berlin soll gemeinsame Naturerfahrungen und einen nachhaltigen
Austausch für eine erfolgreiche Integration zugewanderter Menschen in Berlin fördern.

Teilnehmer:innen sollen komplexe Zusammenhänge zwischen Mensch und Umwelt aufgezeigt und ein Bewusstsein für Umwelt- und Artenschutz in der Gesellschaft geschaffen werden.

Ein Fokus liegt dabei auf zugewanderten Menschen mit Fluchterfahrung, die sich im Garten des AWO-Begegnungszentrums, im Nachbarschaftshaus Urbanstraße und im Nachbarschaftsgarten Kreuzberg zu Hause fühlen.

An allen drei Orten der Begegnung sind halbtägige Workshops geplant.

Ansprechpersonen: Tim Ünsal & Alessia Del Vigo
Bitte anmelden unter: t.uensal@nachbarschaftshaus.de //
Mobil: 01783112803

Laubsäge-Workshop – biffy Berlin e.V.

Kinder brauchen Anregungen, damit sie sich entwickeln können. biffy Berlin – Big Friends for Youngsters e.V. vermittelt deshalb freiwillig engagierte Erwachsene, die Kindern und Jugendlichen Zeit und Zuwendung schenken. Patenkind und Patin/Pate treffen sich wöchentlich für ein paar Stunden. Bei ihren Aktivitäten bauen sie eine lebendige Beziehung auf. Die Patenschaften werden durch Koordinatorinnen begleitet. Sie bieten Ihnen Workshops, Gruppentreffen und individuelle Beratung.

Nach einigem kreativen Vorzeichnen, viel Sägerei und schweißtreibendem Geschmirgel, wurden die Kunstwerke bemalt und lackiert und schmücken jetzt den Zaun des Nachbarschaftgartens. Nach getaner Arbeit und kurzer Wasserschlacht wurde gemeinsam gegrillt. Ein wirklich schöner Workshop.

Gemeinsamen Sache – Berliner Freiwilligentage

Wir sind Partner der Gemeinsamen Sache – Berliner Freiwilligentage 2021 und möchten Sie gemeinsam mit den Initiatoren Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Berlin e.V. und Der Tagesspiegel zur diesjährigen digitalen Auftaktveranstaltung einladen.

Zusammen mit Ihnen, freiwillig Engagierten, Organisationen sowie Politik und Verwaltung diskutieren wir am 11. Mai von 9.30 bis 13.30 Uhr, wie das Engagement in seinen vielfältigen Formen weitergefördert werden muss und was es jetzt braucht, damit die Zivilgesellschaft gestärkt aus der Krise hervor geht.

Berlinerinnen und Berliner setzen sich für ein tolerantes und solidarisches Miteinander ein und finden dafür immer wieder neue kreative Wege. Doch die Zivilgesellschaft sieht sich auch vielfältigen Herausforderungen gegenüber – von der Corona-Pandemie über Digitalisierung bis zu staatlichem Einwirken und demokratiefeindlichen Tendenzen. Holger Krimmer beleuchtet diese Aspekte in seiner Keynote und skizziert neue zivilgesellschaftliche Perspektiven.

Neben interaktiven Workshops mit Videostatements von Sawsan Chebli, Elke Breitenbach und Susanna Kahlefeld erwarten Sie drei Best Practice Mitmach-Aktionen des vergangenen Jahres, um Sie auf die diesjährigen Berliner Freiwilligentage einzustimmen.

Das vollständige Veranstaltungsprogramm und die Online-Anmeldung finden Sie unter: https://gemeinsamesache.berlin/mitmachen/digitaler-fachtag/

Das Team der GEMEINSAME SACHE – BERLINER FREIWILLIGENTAGE freut sich auf Ihre Teilnahme.



Bau der Komposttoilette

Bau der Komposttoilette

Bau eines Lehmofens