Stadtspaziergang: „Geschichte und Kultur der Sinti*ze und Rom*nja in Deutschland und der Rom*nja-Gemeinschaft in Bulgarien“

Stadtspaziergang: „Geschichte und Kultur der Sinti*ze und Rom*nja in Deutschland und der Rom*nja-Gemeinschaft in Bulgarien“
Projekt Tourenscouts grenzenlos

Sonntag, 04.07.2021 │ 14:00 Uhr Treffpunkt: Vor dem Bulgarischen Kulturinstitut, Leipziger Str. 114-115, 10117 Berlin

Wer Lust hat, etwas mehr über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der bulgarischen und deutschen Geschichte und Kultur zu erfahren, kann sich auf einer Spurensuche gemeinsam mit den Tourenscouts der NaturFreunde Berlin und Freunden aus den Nachbarschaftsgarten Kreuzberg begeben.

Das Projekt „Tourenscouts grenzenlos“ der NaturFreunde Berlin will die Integration bulgarischer Zuwander*innen unterstützen. Junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund kommen zusammen, um sich mit verschiedenen Aspekten aus der deutschen und bulgarischen Geschichte und Kultur auseinanderzusetzen. Vorgesehen ist dabei die selbstständige Entwicklung und Umsetzung von sechs Stadtspaziergängen in Berlin.

Die gemeinschaftliche Arbeit und die öffentlich anzubietenden Touren sollen zum Hinterfragen und Abbau von Vorurteilen und stereotypen Vorstellungen beitragen.

Für mehr Information: mileva@naturfreunde-berlin.de, http://tourenscouts.de, https://www.naturfreunde-berlin.de
Auskunft: NaturFreunde Berlin, Margarita Mileva, mileva@naturfreunde-berlin.de, Tel.: 030 810 560 257

Pilze sammeln im Dahlemer Forst

Pilze sammeln im Grunewald

Gemeinsam mit den Pilzexperten Hannes und Jimmy waren wir im Grunewald Pilze, Wildkräuter und Beeren sammeln. Wir haben z.B. Pfifferlinge, Steinpilze, Brätling, Edelreizker und Maronen gefunden die wir später im Nachbarschaftsgarten gegessen haben.

Wer Lust hat uns bei den kommenden Waldspaziergängen mit Jimmy und Hannes zu begleiten, kann sich unter Gartentelefon: 0178 311 2803 oder t.uensal@nachbarschaftshaus.de melden.

Interkultureller Garten Rosenduft

Der Interkulturelle Garten Rosenduft ist für traumatisierte Flüchtlinge aus Bosnien und Herzegowina ins Leben gerufen worden, damit sie in Berlin ein Stück Land bearbeiten, hier Wurzeln schlagen und Kontakte aufbauen können.

Inzwischen beteiligen sich viele Menschen unterschiedlicher Nationalitäten aus der Nachbarschaft und aus ganz Berlin an diesm Interkulturellen Garten. Durch diese Zusammenarbeit ist in den letzten Jahren ein Garten entstanden mit Schaubeeten für alte Pflanzensorten, individuellen Beeten, Kräuterspiralen, Imkerei, Backhaus, Ruhezonen und anderen gemeinschaftlich nutzbaren Bereichen.

Der Interkulturelle Garten Rosenduft ist jederzeit für die Öffentlichkeit zugänglich. Sollte das Gartentor einmal verschlossen sein, geben Sie uns bitte Bescheid. Geführte Gruppenbesichtigungen nach Vereinbarung.

Anmeldung und Kontakt:
Begzada Alatovic, Telefon: 030 253 77 99 / 0176 384 857 47
info@suedost-ev.de www.suedost-ev.de

Besuch des Freizeitbereiches der Adolf Glaßbrenner Grundschule

Heute haben wir den Freizeitbereich der Adolf Glaßbrenner Grundschule in der Hagelberger Straße in Kreuzberg besucht und gemeinsam Pizza im Lehmofen gebacken.

Im Lesekeller finden spannede Projekte statt. Es gibt z.B. Bilderbuchkino, kulturelle Ländertage, Computerspiele in Verbindung mit Kinderbüchern und mehrsprachige Bücher und Leseprojekte. Im Lesekeller sind eine Lese- und Literaturpädagogin, sowie ein Kommunikationswissenschaftler beschäftigt.

Wir freuen uns auf viele gemeinsame Projekte – natürlich auch bei uns im Nachbarschaftsgarten Kreuzberg.

Frauencafé Eritrea

Heute haben uns Kinder und Frauen aus dem Frauencafé Eritrea im Nachbarschaftsgarten besucht. Die Frauengruppe ist tigrinya- und deutschsprachig . In entspannter Atmosphäre tauschen sich die Frauen über aktuelle Probleme und Themen aus, unterstützen sich gegenseitig und lernen gemeinsam Deutsch.

Das Frauencafe Eritrea findet mittwochs 16.00 -18.00 Uhr in der Bona Peiser in der Oranienstraße 72 in 10969 Berlin statt.

Kontakt und Anmeldung:

Grit Langbehn Tel.: 030 311 66 00 77

E-Mail: g.langbehn(at)nachbarschaftshaus.de

Ausflug in den Kienbergpark mit „die naturbegleiter*“

Am 15. Juli erkunden wir wieder gemeinsam mit „die naturbegleiter*“ den Kienbergpark am Wuhletal. Das Angebot ist kostenfrei! Kommt mit!

Treffpunkt: Umweltbildungszentrum
15.07.2020 – 10.00 Uhr

https://gruen-berlin.de/kienbergpark/umweltbildungszentrum

https://www.stiftung-naturschutz.de/naturschutzprojekte/die-naturbegleiter/was-machen-die-naturbegleiter

Anmeldung unter: t.uensal@nachbarschaftshaus.de oder 0178 311 2803